IPv6 Trauerspiel

Ein Trauerspiel: Seit 1998 steht IPv6 in den Startlöchern. Es gibt immer mal wieder einzelne Tests und Projekte – aber von einer Verbreitung kann noch kaum die Rede sein. Natürlich geschieht hinter den Kulissen schon einiges: Immerhin sind die meisten Netzwerkgeräte, Router und Firewalls inzwischen schon IPv6-fähig. Aber das hilft alles nichts, wenn der Provider das nicht anbietet (ich lasse jetzt mal 6to4-Tunnel außen vor). Naja, lange Rede kurzer Sinn: Die freien IPv4-Adressen sind so gut wie aufgebraucht. Nach manchen Countern ist es schon soweit, andere prognostizieren das in ein paar Tagen. Frei nach dem Motto: Erst was unternehmen, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist. Und das kommt ja jetzt ganz unerwartet, dass die Adressen ausgehen… *Seufz*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.