Kurztipp: Kdenlive 0.9.10 rendern schlägt fehl

Seltsames Problem beim der freien Videobearbeitungssoftware Kdenlive: Bei der Kdenlive Version 0.9.10, die für Ubuntu 14.04 verfügbar ist, funktioniert die Videobearbeitung einwandfrei. Allerdings schlägt das Rendern des Videos immer fehl – meist weil der Arbeitsspeicher ausgeht. Wie lässt sich das beheben?

Ursache des Problems ist ein Fehler in der MLT-Bibliothek. Dies tritt allerdings nur auf, wenn Audio und Video gleichzeitig gerendert werden.

Hier meine möglichen Lösungen:

1. Audio und Video getrennt rendern und dann mittels avconv oder Avidemux wieder zusammenführen. Wird hier das korrekte Format (MP4-Video und AC3-Audio) verwendet, so kann z.B. Avidemux die Dateien ohne Rechenzeit zusammenfügen.
2. Ältere Kdenlive-Version (und ältere MLT-Version) installieren und diese verwenden.
3. Neuere Ubuntu-Version mit neuerer Kdenlive-Version verwenden

Ich habe die Variante 1 gewählt – ist zwar im etwas umständlich, bis aber die neue Ubuntu Version 16.04 erscheint, muss ich mit diesem „Workaround“ leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.