Windows 10 Tracking deaktivieren

Wie schon in einigen Medien berichtet, speichert und sendet Windows 10 (im Vergleich zu vorherigen Windows-Versionen) umfangreich Daten an Microsoft. Dies lässt sich in der normalen Windows-Version nicht so leicht deaktivieren – zumindest bis jetzt.

Es gibt nämlich ein kleines Powershell-Skript, welches die Telemetry-Funktionen von Windows 10 deaktiviert. Es lassen sich damit sogar die betreffenden Windows-Dienste löschen. Wie Windows 10 darauf reagiert, ist aber noch nicht so klar. Lieber mal nur deaktivieren.

3 Gedanken zu „Windows 10 Tracking deaktivieren“

  1. Das klingt sehr interessant. Gibt es dieses Powershell Skript irgendwo? Man könnte das ganze ja mal test weise in einer virtuellen Maschine laufen lassen und schaun, was alles noch läuft bzw. nicht mehr läuft.

  2. Ich bin ein wenig verwundert das man nicht deutlich sagt, daß Windowsbetriebssysteme und im besonderen Windows 10 nicht zu empfehlen sind.

    Das drücken von AN/AUS -schaltern, wird nicht wirklich was bewirken.

    Die gefühlte Möglichkeit Privatsspähreneinstellungen vorzunehmen, dienen dem Zweck das der User ein gutes Gefühl bekommt. Mit „Sicherheit“ hat das nichts zu tun.

    Also Finger weg von Windows 10. Löscht es von der Platte!
    Installiert euch ein Linux OS, bevor es zu spät ist.

    https://media.ccc.de/v/camp2015-6813-update_vor_windows10_update_warnung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.