Altes Scanproblem: neu verpackt

Unglaublich: Bei jedem Ubuntu-Release darf ich mich mit der Netzwerkscan-Konfiguration rumärgern. Auch bei 10.04 wieder. „scanimage -T“ gibt bei einem lokalen Benutzer am Server mit Gruppenmitgliedschaft in „scanner“ schon eine Fehlermeldung aus. Übers Netzwerk funktioniert das natürlich erst recht nicht, obwohl xinetd und SANE entsprechend den Anleitungen konfiguriert sind. Die Lösung: Nur root darf auf die USB-Anschlüsse zugreifen, deswegen klappt das nicht so recht. Also, Ausnahmeregel in /etc/udev/rules.d/50-libsane-extras.rules erstellen. Vorher noch mittels lsusb die Vendor-ID und Geräte-ID des Scanners ermitteln. Danach sollte die Ausnahme so aussehen (mit passender Vendor- und Product-ID):

SYSFS{idVendor}=="1234", SYSFS{idProduct}=="5678", MODE="0664", GROUP="scanner", ENV{libsane_matched}="yes"

Neustart noch hinlegen, und schon klappt das Scannen wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.