Drucker unter Windows 7 und XP gemeinsam nutzen

Hat man mehrere Rechner im Betrieb, ist es nicht unbedingt üblich auch mehrere Drucker zu haben. Wäre auch Verschwendung: Wieso zwei Drucker aufbauen, wenn zwischen den Rechnern sowieso eine Netzwerkverbindung besteht und man die Drucker freigeben kann? Diese Druckerfreigabe klappt auch problemlos – zumindest theoretisch. Außer man hat noch einen Rechner mit Windows XP im Einsatz. Und man hat einen 64-Bit Windows 7 Rechner. Aber auch dafür gibt es Lösungen.

Eine Druckerfreigabe setzt immer voraus, dass die gleichen Treiber benutzt werden. Zwar kann man mehrere Treiber hinterlegen, diese gelten aber immer nur für die gleiche Windows-Version. Besonders ungünstig ist es dann, wenn der Drucker am Windows XP Rechner angesteckt ist: Dieser weiß noch nichts von Windows Vista oder 7 und kann somit auch keine Treiber zur Verfügung stellen. Steckt man den Drucker am Windows 7 Rechner an, kommt der zweite Fallstrick: Viele Windows 7 Installationen sind bereits 64-Bit – und können keinen 32-Bit Treiber für Windows XP zur Verfügung stellen.

Lösungsansatz

Drucker am Windows 7 Rechner verwenden

Der Drucker wird am Windows 7 Rechner per USB angesteckt. Dort installiert man dann ganz regulär die (64-Bit) Druckertreiber. Zudem gibt man den Drucker unter einem möglichst einfachen Namen frei, so dass prinzipiell mal übers Netzwerk darauf zugegriffen werden kann.

Drucker am Local Port installieren

Am Windows XP Rechner fügt man nun den neuen Drucker hinzu. Dabei wählt man aber keinen Netzwerkdrucker aus, sondern einen lokal installierten Drucker. Hier wählt man nun die Option „local port“ aus und legt einen neuen lokalen Port an. Als Adresse trägt man nun den Freigabenamen des Druckers ein (also z.B.: \\PC1\Drucker). Den (32-Bit) Druckertreiber kann man nun ganz regulär installieren, so als ob der Drucker lokal angesteckt ist.

Fazit

Nachdem ich den Weg über die zusätzlichen Treiber und alle Kombinationen durchprobiert habe, ist dies die einzige Lösung gewesen, bestimmte Drucker in der Kombination Windows 7 64-Bit und Windows XP 32-Bit über die Druckerfreigabe zum Laufen zu bekommen. Schön ist was anderes, aber es funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “Drucker unter Windows 7 und XP gemeinsam nutzen”